One Response for this post

  1. Anonymous
    Anonymous
    | |

    Toll, dafür verschwenden diese Harmoniker mit ihrem Samthandschuh für die Natur ihr ganzes Leben mit weltlichen Plackereien,
    brechen die sich ein Bein oder fallen ihnen die Zähne aus, ist Schluss mit lustig. 
    Ich weiß, als Reflex kommt jetzt von euch esoterisch angehauchten Technologiefeinden, hier im Westen lebt man unglücklicher und Leid und Gehorsam wären bestimmend.
    Aber wir im Westen leiden, weil wir das so wollen. Lieber
    ein bewusstes Leben in seelischem, idR nicht körperlichem, Leid unter
    der Realität der Kontrolle und der Ordnung als Spielball
    der Natur zu sein.
    Ein erfülltes Leben ist immer noch vergänglich, weltlich – erbärmlich.
    Ich will kein Leben zum profanen Selbstzweck, ich will
    mein Leben einem anstraktem Ideal verpfänden,
    Teil eines großen Ganzen sein,
    ich will mich nicht dem Tod und dem Leben ergeben.

    Zitat:
    “18. Curare, ein pflanzliches Gift das von südamerikanischen Indianern entwickelt wurde um Beutetiere zu lähmen, wird in der westlichen Medizin inzwischen zur Entspannung von Muskeln eingesetzt. Es macht unter anderem Operationen am offenen Herzen möglich.”

    Das soll mir Paradebeispiel sein. Hier zeigt sich die Überlegenheit 
    des weslichen Paradigmas, denn erst dieses Macht aus dem profanen Zweck (Jagd) eine zivilisatorische Errungenschaft. Die westliche Medizin, als Technologie
    der Erhaltung, ist noch höherwertiger und ehrfurchtgebietender als die Macht zur Zerstörung in Form der Neutronenbombe.

    Und was bei der tollen Liste vergessen wird, die Masse der kontaktierten indigenen Völker nehmen Große Errungenschaft der (westlichen) Zivilisation wie Plastik und moderne Kleidung aus Baumwolle gerne an. 

    Ja, ich bin Anthropozentrist, Eurozentrist und Kultur-Chauvinist und selbst
    wenn der rückradlose Pöbel sich von Esoterik einlullen lässt,
    sie wäre Alternative und einziger Weg zur Rettung der Erde,
    weil er immernoch viel zu gefühlsduselig ist, werde ich
    diese Ansicht(en) niemals verleugnen.

    Reply

Deine Gedanken dazu