Kooperative Pferde?

Pferde-Kooperation im Bereich Tourismus, Ökodorf Sieben Linden

Pferde-Kooperation im Bereich Tourismus, Ökodorf Sieben Linden

Gibt es ein Zusammenleben von Mensch und Pferd, das für das Tier frei ist von Zwang und Entbehrungen? – Nein. Bereits der Zaun um die Koppel nimmt dem Steppentier das, was es am meisten liebt: Raum. Aus Mangel an Naturraum wird die Spezies Pferd aber vielleicht nur mit dem Menschen überleben (als gehaltenes Nutztier) oder gar nicht.

Silke Hagmeier, Leiterin des Projekts „Kooperative Pferde“, das in das Ökodorf Sieben Linden eingebettet ist, forscht seit Jahren an der Frage, ob es ein Zusammensein von Mensch und Pferd gibt, bei dem das Pferd zwar eine Funktion hat (z.B. als Sport- oder Arbeitspartner “genutzt” wird), aber Ausbildung und Nutzung von dem Pferd als freiwillig empfunden werden und ihm Freude machen.

Schreibe einen Kommentar

draw-freehand.png

Diese Art von Kommentaren lieben unsere Leser/innen:

- in denen du deine Erfahrungen weiter gibst,
- den Beitrag um weitere Informationen ergänzt
- und Lesern des Artikels mit deinem Kommentar einen „Mehrwert“ schenkst.

Gelöscht werden Kommentare,

- die sich nicht auf diesen Artikel beziehen.
 
You have to agree to the comment policy.