Filmtipp: Vera Drake

Am Montag, 16.4.2007 um 20.15 h zeigt Tele 5 den Film „Vera Drake“ – ein Beispiel und eine Bestätigung meines letzten Beitrags (Akkumulation, Wachstum und Angst vor dem Tod).

Der Film war ein sensationeller Überraschungserfolg. Im Vorfeld war es jedoch schwierig gewesen, ihn überhaupt zu finanzieren. Regisseur Mike Leigh sagte dazu: „Ja, das war verdammt schwer. Es grenzt an Wahnwitz, wie wir diesen lächerlich billigen Film am Ende doch noch realisieren konnten, ohne Kompromisse einzugehen. Er ist eine hundertprozentig unabhängige, europäische Produktion.“

Bei den Academy Awards 2005 wurde Mike Leigh in der Kategorie Beste Regie nominiert und trat damit gegen Martin Scorsese und Clint Eastwood an. Imelda Staunton, die Hauptdarstellerin, erhielt ebenfalls eine Oscarnominierung. (IMDB)

Ein Film, den ich nur empfehlen kann, allein schon um die Zwänge zu erkennen, in denen wir leben und aus denen der Ausbruch nicht so leicht ist, weil wir Gesetze haben, die dem patriarchalen System dienen und nicht den Menschen.

Schreibe einen Kommentar

draw-freehand.png

Diese Art von Kommentaren lieben unsere Leser/innen:

- in denen du deine Erfahrungen weiter gibst,
- den Beitrag um weitere Informationen ergänzt
- und Lesern des Artikels mit deinem Kommentar einen „Mehrwert“ schenkst.

Gelöscht werden Kommentare,

- die sich nicht auf diesen Artikel beziehen.
 
You have to agree to the comment policy.