Rette sich, wer kann!

Transformationsblog von Hannelore Vonier

James DeMeo – Forscher zur Entstehung des Patriarchats durch Wüstenbildung

James DeMeo - Forscher zur Entstehung des Patriarchats

James DeMeo - Forscher zur Entstehung des Patriarchats

Der amerikanische Umweltwissenschaftler Dr. James DeMeo hat die orgonomischen[1] Erkenntnisse auf weitere Gebiete ausgedehnt und ist zu erstaunlichen Erkenntnissen gelangt.[2]

Aus allgemein zugänglichen archäologischen Daten geht hervor, dass die großen Wüsten Afrikas und Asiens vor 6000 Jahren noch grün und saftig waren. Aus einem Kerngebiet in der Sahara hat sich die Wüste seither ringförmig um den Globus entwickelt.[3]

Diejenigen Kulturen, die von der Wüstenbildung betroffen waren, haben Dürre und Hunger nur überlebt, wenn sie aggressive patriarchalisch-kriegerische Sozialstrukturen entwickelten. Friedliche, einheimische Stämme wurden von ihnen ausgerottet.

Unsere heutigen Kulturen sind direkte Abkömmlinge dieser aggressiven Gesellschaften. Sozial- und Charakterstrukturen, die vor Jahrtausenden geprägt wurden, bedrohen heute das Leben des Planeten schlechthin. Sie beruhen

  • auf der patriarchalen Unterdrückung von Sexualität,
  • auf der autoritären Herrschaft älterer Männer (Väter), die sich in Staaten, Religionen, Unternehmen und Organisationen aller Art verfestigt hat.

Die Wüstenbildung – Hauptfaktor der globalen Klimakatastrophe – schreitet indes immer schneller voran, auch durch die unverantwortlichen Eingriffe des Menschen. Rodung, Brände, Abweidung und immer heftigere Dürre-Katastrophen vernichten Kulturland an den Wüstenrändern. Auf der Nordhalbkugel ist das Baumsterben erstes Symptom für die galoppierende Ausbreitung der Wüsten.

In der Zeit vor 5000 v. Chr. existierten auf diesem Planeten keine Kriege und keine patriarchalen Kulturen. Und DeMeos Forschung zeigt, dass die Gegenden, in denen die ersten Anzeichen für Trockenheit und Wüstenbildung auftraten, auch die ersten Gegenden waren, in denen sich kriegerische Kulturen bildeten.[4]



Quellen/Anmerkungen:
  1. Die Orgonomie ist die Wissenschaft der kosmischen, primordialen, prä-atomaren, überall im Universum präsenten Energie, der alles Leben entspringt. Sie wurde von Dr. Wilhelm Reich entdeckt. Den Begriff leitete er von Orgasmus und Organismus her, denn zur Entdeckung der Orgonenergie führte ihn seine Untersuchung der Funktion des Orgasmus. Die Orgonomie  ↩
  2. DeMeo: Entstehung und Ausbreitung des Patriarchats, die Saharasia-These (pdf)  ↩
  3. DeMeo, James. Saharasia: the 4000 BCE origins of child abuse, sex-repression, warfare and social violence in the deserts of the Old World : the revolutionary discovery of a geographic basis to human behavior.Orgone Biophysical Research Lab, 1998.  ↩
  4. Lattorf et al. : Interview mit James DeMeo (pdf)  ↩

Autor: Hannelore Vonier

Bloggerin mit dem leidenschaftlichen Drang, die destruktiven Kräfte in unserer Gesellschaft bekannt zu machen und Lösungen aufzuzeigen. Mehr über mich und diesen Blog.