Erzeugen deine Schwingungen die Realität, die du willst?

SchwingungenManchmal wirst du vielleicht ungeduldig, wenn du dir etwas dringend wünschst. Du konzentrierst dich mit aller Kraft darauf, und – nichts passiert. Die Realität ändert sich kein bisschen. Möchtest du ein Geheimnis erfahren? Komm näher.

In New-Age-Kreisen und der Esoterik-Szene geht ein grobes Missverständnis über die Erschaffung von Realität um: dass man etwas Neues in seinem Leben verwirklichen oder erschaffen könnte, ohne sich selbst dabei zu ändern.

Dabei führen Pseudo-Esoteriker das fort, was die Kirchen schon seit ihrem Bestehen predigen: „Du musst nur fest beten, dann wird Gott dich erhören.“ Kinder imitieren das und schreiben eine Wunschliste an den Weihnachtsmann. Dann warten sie.

New-Age-ler beten nicht. Sie machen eine Fantasiereise, besuchen die 15te Dimension, tragen ihren Wunsch vor, und glauben, er würde sich dort zeigen. Danach kehren sie „in den Alltag“ zurück und verhalten sich wie immer. Sprechen wie immer. Denken wie immer.

Und warten auf den Weihnachtsmann. Aber der kommt nicht.

Das energetische Schwingungsniveau verändern

Albert Einstein sagt: „Du kannst ein Problem nicht von derselben Ebene aus lösen, die das Problem erschaffen hat“. Wenn du das Patriarchat auflösen willst, kannst du dies nicht mit patriarchalen Methoden erreichen. Wenn du dir eine neue Realität erschaffen willst, reichen deine alten Bordmittel nicht aus.

Hier ist, wie es läuft: Deine energetische Grundschwingung erschafft das, was du erlebst.

Drehe dich einmal um dich selbst. Was du siehst, entspricht deinem aktuellen Schwingungsniveau, deiner „Kernenergie“, deinen Vibrations.

Wir haben zu jeder Zeit ein ganz bestimmtes Schwingungsniveau. Schwingungen erzeugen Resonanz. Wenn du etwas erschaffen willst, muss dein Schwingungsniveau in Resonanz zu dem stehen, was du deutlich machen willst. Dein Wissen darum, was genau das ist, gibt dir die Stärke beständig zu entdecken und dies zu zeigen. Oder zumindest zu wissen, warum du etwas nicht verdeutlichst.

Grundschwingung: Die Summe deines Seins

Deine Grund- oder Kernschwingung ist die Summe deiner Stimmungen, Emotionen, Gedanken, Wünsche, Widerstände und gegenwärtigen Glaubenssätze. Wenn du alle „Plus“ und „Minus“ deines inneren Universums gegeneinander aufrechnest, erhältst du die Summe deiner gegenwärtigen Schwingungsenergie. Du vibrierst und strahlst die Summe all dessen aus, was du gerade bewusst und unbewusst fühlst, denkst, glaubst, wünschst.

Nimm dir einen Moment Zeit dafür, dein „Grundlebensgefühl“ zu fühlen. Was ist dein Lebensgefühl heute? Das zu bemerken braucht keine langwierige Untersuchung, das bemerkst du innerhalb weniger Sekunden.

Deine Lebensgefühl-Grundschwingung ist so wichtig, weil sie genau das ist, was du ständig in das Universum oder die Existenz hinaus strahlst. Wenn es um die Erschaffung von Realität geht, ist dieser Bewusstseinszustand das A und O.

Warum wir Angst vor unseren Wünschen haben

Es gibt im Volksmund diesen Spruch: „Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen!“

In unserer Gesellschaft halten Menschen ihre Schwingung niedrig. Sie haben es als Kinder lernen müssen. Sie spüren, wenn ihre Schwingung hoch ist, dann zeigt sich, was sie denken. Das bedeutet Konsequenzen. Und davor haben sie Angst.

Welche Realität würden sich denn die meisten erschaffen? Wohl das, was man gemeinhin unter Paradies versteht. Freude, Lebenslust, Wohlbefinden, in Harmonie mit anderen sein, Sinneslust, Euphorie. Die Ärmel hochkrempeln und nach eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen das Leben anpacken dürfen.

Niemand wünscht sich wirklich, keine Probleme mehr zu haben. Denn Herausforderungen machen Spaß. Aber niemand möchte sich anderen und deren Meinung unterordnen müssen. Und genau da eckst du an, gerätst du unter Druck, wenn sich zeigt, was du wirklich denkst und willst.

Wir sind mit unseren Wünschen auf der Hut. Wenn die Erschaffung einer neuen Realität auf unserer To-do-Liste steht, halten wir die Luft an. Nicht-Atmen führt zum Tod. Ganz flach und wenig atmen hält unsere Grundschwingung niedrig, über die wir sonst keine Kontrolle mehr hätten.

Hier ist eine schlechte Nachricht: Du kannst das Universum nicht hereinlegen, du bekommst genau das zurück, was du ausstrahlst.

Und hier die gute: Du bekommst vom Universum genau das zurück, was du ausstrahlst.

Du bist kein Kind mehr, das einen Wunschzettel schreibt, der von den Eltern erfüllt wird oder auch nicht. Du erfüllst deinen Wunschzettel selbst.

Dein Kraftpunkt liegt in der Gegenwart

Versuche hier mal eben deine Grundschwingung zu steigern. Ja, jetzt. Stell dir dafür eine Skala von 1 bis 10 vor. Wo würdest du dich einstufen? Nun schau, ob du diese Zahl um einen Punkt steigern kannst. Nur um eine Zahl, hier und jetzt.

Benutze jede Technik oder Methode, die dich darin unterstützt. Anerkennung, Wertschätzung,  Aufmerksamkeitsfokus, verbunden mit Bauchatmung sind dafür besonders effektiv.

Wechsle deine Perspektive von „Es macht mir Mühe, etwas zu offenbaren“ zu „Das Universum möchte sich durch mich offenbaren“. Schwelge in den Gedanken, die deine Grundschwingung erhöhen! Suhle dich darin.

Deine Schwingung zu erhöhen wird auch deine Kreationskraft steigern.

Vielen Creators ist überhaupt nicht klar, warum ihre Kreationen manchmal Erfolg haben und manchmal nicht, und dass es am Schwingungsniveau liegt. Schließlich versteigen sie sich in die Theorie, dass doch alles Zufall ist…

Du kannst lernen, deine Vibrations auf einem guten Level zu halten. Als wer du erschaffst, bestimmt deine Erfolge bei der Kreation.

18 Kommentare

  • Ich bin mir nicht sicher, ob es exakt dazu passt…
    Ich lebe nach der Überzeugung, dass ich von jedem Menschen, dem ich begegne, etwas lernen kann, dass ich bereichert werde…  und dem ist wirklich so.
    Leider funktioniert halt nicht alles zu jedem Zeitpunkt so gut, auch wenn das Hirn weiß, lässt oft das Gefühl aus, und so weiter…

    Trotzdem danke für diesen Artikel!!!

    Hallo Anni,
    danke für deine Kommentare und willkommen auf dem Blog. Schön dich wiederzutreffen 🙂
    Diesem Artikel gehen zwei ähnliche voraus, wo es um Glaubenssätze und Erschaffung der eigenen Realität geht. Mit lernen von anderen hat das erst mal nichts zu tun. Lies hier Glaubenssätze – eine Form hochkonzentrierter Aufmerksamkeit und hier Das Geheimnis, dein Bewusstsein zu trainieren, um deine Träume zu verwirklichen, Hannelore

  • kATZE

    Danke für das Bewusst machen des Phänomens „Schwingungen“, die ich an mir bereits beobachten konnte, aber nich zuzuordnen wusste.
    Meine Schwingungen kommen erst richtig zur Geltung wenn ich unter Druck stehe, oder unter Druck gesetzt werde. Zum Bsp ein unliebsamer Termin der eingehalten werden muss (Zahnarzt). Dann lenke ich mich mit Dingen ab, die ich sonst normalerweise nicht tun würde, die jedoch enorm produktiv sind. Entweder ich repariere etwas, oder beginne kreativ zu werden.

    Das Kreative befindet sich bereits in mir und wird erst durch die erzeugten inneren Schwingungen aktiviert.
    Meine Mutter malt zb gerne Bilder und hatte über längere Zeit eine Kreative „tote“ Phase. Ein Bekannter riet ihr zu Alkohol, natürlich nur in Massen. Dieser bewirkte bei ihr nichts, denn sie wird davon nur muede. Heute haben wir uns über eben diese Schwingungen unterhalten und festgestellt das bei manchen Menschen Alkohol eine enthemmende oder gar aggresive Wirkung hat, welche eine gewisse Schwingung mitbringt und freigesetzt genutzt werden kann.
    Vielleicht konsummieren deshalb Künstler vermehrt Drogen. Man sagt auch das meist sehr unglückliche Künstler die schönsten Gedichte, Bilder, Geschichten entwickeln.

    Um bei meiner Mutter zu bleiben: sie erzählte mir das sie von ihren beiden Schwestern zutiefst beleidigt wurde weil jede von sich eine Sache aufzählte die sie besonders gut konnte. Die eine gut kochen, die andere war erfolgreich im Beruf. Meiner Mutter wurde gesagt das sie nichts könne. Das hat bei ihr nun zu schlaflosen Nächten geführt und dann zu Gedichten die sie anfing zu schreiben. Ohne die Schwingungen, die in ihr durch die Häme erzeugt wurden, hätte sie kein einziges Gedicht geschrieben. Talent dazu hat sie jedenfalls.

    Der Kommentar ist leider etwas länger geworden als geplant. sry

  • Liebe Hannelore, ein sehr inspirierender Post. Mir gefällt gut, dass Du die eigene Veränderung herausarbeitest, die letztlich mit dazu beiträgt sich seine Wünsche zu erfüllen…LG Rainer

  • @Anni: Ich spüre, dich hat der Text gepackt 😉
    Du bringst ein gutes Beispiel für das „Positive Denken“. Von dem ich selbst nichts halte, ich werde dazu was schreiben, damit ihr versteht, warum.
    Wenn dir Anni, gerade alle auf den Wecker gehen, dann empfindest du das so. Und darin sehe ich einen Wert. Du kannst deine Realität nicht verändern, wenn du deine Schwingungen, so wie sie sind, nicht zuerst wahrnimmst, dann überlegst, was du anders haben willst und dann deine Aufmerksamkeit neu ausrichtest.
    In dieser Reihenfolge.
    Auch negative Glaubenssätze können wertvoll sein. In den nächsten Tagen mehr darüber. Nicht verpassen.

  • Anni

    Hallo Hannelore, naja, ich meinte das als Beispiel dafür, wie Schwingungen im positiven funktionieren – statt eben zu sagen, alle gehen mir auf den Wecker, suche ich jetzt das Positive. 😉

  • Lis

    Jaaaaa! Schön das Du es hier aufschreibst! Ich stehe erst am Anfang des Abenteuers Schwingungen und Bewußtsein und arbeite daran.
    Es ist wirklich wohltuend davon zu lesen, denn noch gibt es in meinem Umfeld nicht so viele Leute, die eine ähnliche Wahrnehmung teilen, aber was nicht ist kann ja noch werden.
    Gratulation zum Blog und der Website, vieles hat mich inspiriert! Danke! Alles Liebe Lis

  • rebekka

    Das ist ein spannendes Thema, Schwingungserhöhung, Realität und Illusion. Was ist nun wirklich Realität und was Illusion? Es kommt darauf an, aus welcher Perspektive und welchem Bewusstsein ich dies erfahre. Für mich spiegelt jede Illusion eine Angst und nicht die Realität/Wahrheit. Die Schwingung erhöht sich u.a. wenn ich bereit bin mich auf ganz andere Ansichten und Perspektiven einzulassen und diese untersuche und wahrnehme wie sich dies anfühlt. Die Schwingungserhöhung hängt für mich klar mit Bewusstheit zusammen. Und mit den Glaubenssätzen/Muster bzw. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Das heisst, wenn ich meine Energie auf das lenke was ich will, existiert diese Gedankenform zuerst im feinstofflichen, wenn ich diesen Gedanke als Realität imaginiere und mit Emozionen auflade, so, âls ob dieser Zusatand bereits Realität ist und,wichtige Vvoraussetzung, gut „geerdet“ bin, ist die Wahrscheinlichkeit mit etwas Übung gross, dass du dir allmählich deine Realität kreierst. Schwingung und Realität/Glaubenssätze haben viel miteinander zu tun. Und wenn du dich diesem Prozess öffnest lässt du mehr Licht/Bewusstsein zu, eine Folge davon ist das dir dein Schatten/Unbewusstes/ zB. in Form von Erfahrungen zeigt, wo du noch an den alten Glaubenssystemen festhältst. Ürigens dies ist der Weg der Erleuchtung. Erleuchtung findet ausschliesslich im Bewusstsein statt. Davon bin ich absolut überzeugt. Alles ist möglich, hopp e di hopp aufwachen! Die party fängt erst richtig an!

  • Rosalix

    Hallo Hannelore! Danke für die Klarheit der Gedanken, die hinter deinen Worten in diesem tollen Artikel stecken! Meine Schwingungen gehen auf null wenn ich das Gefühl habe nichts sagen zu dürfen und ständig nur zuhören zu sollen. Leider ist das in meinem Beruf öfter der Fall. Wie ich das allerdings ändern soll ist mir noch nicht wirklich klar…
    Kleine Anregung für deinen Block: Datum der Einträge fehlt mir sehr. Irgendwie geht mir dadurch eine gewisse Orientierung verloren.Warum hast du kein Datum eingetragen? 

    • zu ‚ändern‘: Es ist nicht immer möglich sich in einer Situation plötzlich anders zu verhalten. Erstens, weil das Umfeld es nicht will und zweitens, weil es Erfahrung braucht, um es gleich ‚richtig‘ zu machen. Veränderung ist ein Prozess. Ich beobachte in solchen Situationen: mich und die anderen. Das hat Erkenntnis zur Folge und diese Erkenntnis führt zu anderem Verhalten deinerseits, ohne dass du darüber nachdenken musst. ‚Es‘ handelt. In gaaaanz kleinen Schritten.

      zum Datum: Ich habe deshalb kein Datum, weil meine Artikel ‚zeitlos‘ sind. Was nicht mehr aktuell ist, sortiere ich regelmäßig aus oder überarbeite den Text. Leser/innen denken automatisch ‚alt‘ wenn da 2007 dran steht und fangen erst gar nicht an zu lesen. Ich sehe es bei immer mehr Blogs, dass sie das Datum rausnehmen, wenn es sich nicht um nachrichtenähnliche Beiträge handelt. Und hey, es gibt doch keine Zeit 😉 http://rette-sich-wer-kann.com/existenzielle-fragen/was-wir-alle-gemeinsam-haben-keine-zeit/

      • beautybalance healing

        Ihr Beitrag hat mir gut gefallen. Ich finde, dass es manchmal sehr schwer faellt die schwingung zu halten bzw. es viel Konzentation und Energie benoetigt, sich bewusst aus einem schwingungstief herauszuziehen – sei das Tief auch noch so kurz. Mir faellt es am schwersten, wenn ich wo zu Gast bin, wie bespielsweise bei meiner Familie, und dort negative Schwingungen in der Luft liegen. Da muss ich mich so bewusst abschirmen, damit ich nicht in dieses Tief falle, dass mir der Zugang zu meinen eigenen Heilkraeften schwer faellt. Aber Sie haben voellig Recht, man zieht an, was man ausstahlt. Kompliziert wird es, wenn man die Schwingungen anderer an sich heranlaesst.

  • Michelle

    Liebe Hannelore, deinen Artiekl finde ich sehr gut. Ich stehe voll hinter dieser These und deshalb habe ich die Prioritaet im letzten Jahr genau darauf gesetzt, die Schwingung hochzuhalten, anstatt meine Arbeit zu tun. Es gibt allerdings Stimmen, die nun ganz anderes behaupten, eben dass die getane Arbeit wichtiger ist, als gute Gefuehle zu erzeugen. Das ist schon fast ein Glaubensproblem…
    Gruss Michelle

    • Friedrich Bier

      Ein produktiver Tag, an dem Sie alles erledigen, was Sie sich vorgenommen haben erhöht die Schwingung und das Wohlbefinden. Somit erhöht die sinnvolle Arbeit Ihr Schwingungsniveau und Ihr Wohlbefinden. Planen Sie vormittags Ihren Tag und erledigen Sie ruhig die Dinge, die Sie sich vorgenommen haben. Blicken Sie abends auf den zurückliegenden Tag stellt sich Zufriedenheit und damit Wohlbefinden ein. Wohlbefinden wirkt gesundheitsfördernd und lebensverlängernd. Somit ist der befriedigende Tagesverlauf genauso wichtig, wie das „Hochhalten“ der Schwingung. Wie haben Sie das eigentlich getan, das die Schwingung hochhalten? Haben Sie meditiert oder Menschen unterhalten und zum Lachen gebracht?
      Das Erzeugen guter Gefühle ist meiner Meinung nach eine der wichtigsten Eigenschaften, die dem Menschen innewohnen. Gutes Gefühl erzeugt Energie und Ausdauer und ist in bzw bei der Arbeit ein wichtiges Hilfsmittel um zuverlässig und effizient zu arbeiten. Effiziente Arbeit und hohes Schwingungsniveau schliessen sich nicht aus, richtig eingerichtet fördern sie sich gegenseitig.
      Daher isŧ es auch wichtig, daß Sie sich mit Ihrer Arbeit identifizieren können. Arbeit ist in Deutschland oft ein negativ bestzter Begriff. Sind Sie in der Lage sich in Ihrer Arbeit zu verwirklichen verschwindet diese negative Besetzung. Arbeit wird für Sie zum wichtigen Bestandteil Ihres Lebens und zu einem Ihrer Werkzeuge auf einem hohen Schwingungsniveau zu leben.

  • Schließen sich ein hohes Schwingungsniveau und Arbeit gegenseitig aus? Ich finde, genau das Gegenteil ist der Fall und führt zu mehr Freude und höherer Produktivität.
    Was für Stimmen? Die anderer Individuen oder deine innere Stimme?

  • Pingback: Die Sache mit der richtigen Einstellung » Coaches24.net

  • Auch ich stimme dem von dir Gesagten zu. Es gibt ein schönes Sprichwort dazu. „Die Welt ist nicht so wie sie ist, sondern sie ist so wie du bist.“ Ich habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn man selber postitiv eingestellt ist (ein positives Lebensgefühl hat), auch mehr positive Dinge eintreffen: Probleme lassen sich plötzlich lösen, man lernt neue Freunde kennen etc. 🙂

  • Nadja

    Habe ich nur so ein Gefühl, oder ist es leichter negative sachen zu manifestieren als positive ?
    Ich glaube es liegt daran das ich (wie viele andere auch heutzutage) sich leichter in negative Szenarien reinversetzten können als in Negative, was häufig wohl an der Umgebung liegt.
    Was meint ihr dazu ?

    • Rosalix

      Die Antwort könnte lauten: Um zu Überleben muss sich das Tier, der Mensch, negative Sachen (auch Gefahren) besonders gut merken; das heisst aber auch dass sie uns stärker beeindrucken . Positive Sachen muss man bewußter wahrnehmen um sie zu manifestieren. Haben irgendwelche Hirnforscher heraus gefunden…

  • Hallo Hannelore,

    Schwingungen – erhöhen – halten, das ist ein wichitges Thema und ist in meinem Alltag enorm wichtig. Um seine Schwingung zu erhöhen und dort zu halten, ist die tägliche Reinigung des Bewußtseins die Voraususetzung.
    Es gb eine Zeit, da habe viel meditiert, halt so, wie „Esoteriker“ das tun. Es hat mir zeitweilige Entspannung gebracht und hat mir gutgetan, doch es hat mich kein Stück einer Wunscherfüllung näher gebracht oder gar einer Problemlösung.

    Die eigene Schwingung erhöht sich, wenn diese alten Themen, die oft Karma genannt werden, gereinigt werden also gelöst werden. Ansonsten stehen diese einer heutigen Wunscherfüllung im Wege, weil noch alte, nicht erfüllte Wünsche darauf warten, erfüllt zu werden. Da muß also zuerst „aufgeräumt “ werden.

Schreibe einen Kommentar

draw-freehand.png

Diese Art von Kommentaren lieben unsere Leser/innen:

- in denen du deine Erfahrungen weiter gibst,
- den Beitrag um weitere Informationen ergänzt
- und Lesern des Artikels mit deinem Kommentar einen „Mehrwert“ schenkst.

Gelöscht werden Kommentare,

- die sich nicht auf diesen Artikel beziehen.
 
You have to agree to the comment policy.