Die Saharasia-These oder Wie das Patriarchat entstand

Oft werde ich gefragt: Wie kam es eigentlich zu den gegenwärtigen gewalttätigen Verhältnissen? Eine Antwort gibt die Saharasia-These. Sie beschreibt die Entstehung des Patriarchats und zwar anhand geografischer Daten. Der amerikanische Geograph James DeMeo hat Material über 1170 indigene Kulturen mit Hilfe einer Datenbank ausgewertet, und eine Weltkarte des menschlichen Verhaltens erstellt. Diese Karte veranschaulicht, dass der Patrismus in seiner

» Weiterlesen

Symbolik im Patriarchat: Die dummen Schafe

Jemand hat sich auf einem Gruppenfoto wieder erkannt und sein/ihr Missfallen im Kommentar des betreffenden Blog-Beitrags ausgedrückt. Deshalb habe ich das Foto dort retuschiert. Ich sollte vielleicht vorsichtiger sein, wenn ich

» Weiterlesen

Weihnachtsfeier: Vernichtung des Bösen

Im 16. Jahrhundert, zur Zeit der Eroberung des amerikanischen Kontinents, verquickten die „Frailes“ (Mönche) bei ihrer Evangelisierung indianische mit christlichen Bräuchen. Da die Eingeborenen „ermutigt“ werden sollten, christliche Kirchenfeste anzunehmen, wurden die christlichen Feiertage auf dasselbe Datum festgelegt, wie die indianischen Feste.

» Weiterlesen

Was so ein Kuss alles bewirken kann …

Im Patriarchat suchen Mädchen, die Ehefrau werden wollen nach einem Prinzen. Nach einem prächtigen Ritter – ein Held sollte er sein – auf einem weißen Pferd. Die Märchen erzählen uns die Geschichte des Patriarchats, von Herrschaft, Ruhm und Ehre, üppig garniert mit Gewalt.

» Weiterlesen

Modernes Kavaliersdelikt: Grabraub.

Eine Sendung über die Maya-Kultur des TV-Senders PHÖNIX (In den Todeskammern der Maya) hat mich ins Grübeln gebracht. Forscher durchsuchen im Dschungel Mittelamerikas Maya-Ruinen. „Reste einer der großen Kulturen der Menschheit. Generationen von Archäologen zogen sie in ihren Bann. Pyramiden und Paläste, steinerne

» Weiterlesen
1 2 3